• 1
  • Neue Bücher Frühjahr 2019

    Weitere E-Book-Bestseller jetzt auch als Bücher ... Read More
  • Schatten-Kartell

    Die Zukunft ist nichts für schwache Nerven Read More
  • 1
  • 2

Neuerscheinungen


Bücher & E-Books
Ein Blick auf unsere Neuerscheinungen


E-Books, gedruckte Bücher und Kurzgeschichten. Hier findest du unsere neuesten Titel. Schau doch mal rein.

Neuerscheinungen anschauen

Gesamtprogramm

 

Hier findest du einen Überblick über alle lieferbaren Titel, die im Schwarze Zeilen Verlag erschienen und derzeit lieferbar sind. BDSM-Romane, Femdom- oder Maledom-Geschichten, Ratgeben, Kurzgeschichten - Liebesgeschichten und Storys in denen es knallhart zur Sache geht.

Aktuelle Titel

Dark Quickies

 

Genau wie ein Quickie kann auch ein Lesevergnügen aufregend und intensiv sein, keine langen Vorspiele, dafür gehts schnell zur Sache. Ob unterwegs zur Arbeit oder abends vorm Einschlafen, manchmal muss es eben schnell gehen. Doch mit unseren Dark Quickies kommt keiner zu kurz.

Dark Quickies

Edition Dirty-Talk

In der »Edition Dirty-Talk« geht es auch zur Sache, doch Erotik spielt eine wichtigere Rolle. Natürlich alles immer auch mit BDSM- oder Fetisch Bezug. So haben in dieser Edition auch Gay-Geschichten, ausgefallene Fetische und sehr softer BDSM Platz.

Edition Dirty-Talk


Leseprobe: Rechtlos

Beitragsseiten

Rechtlos von Erica Lys ist ein Femdom-Roman, der im Science-Fiction-Genre angesiedelt ist.

 

*** IV ***

Sein Mund war trocken. Er öffnete die Augen. Mit dem Licht kam die Erinnerung. Sofort war er hellwach, sprang auf und schaute sich um.
Die fensterlose Zelle war gänzlich aus Metall. In der Ecke hinten gab es eine in den Boden eingelassene flache Wanne zum Waschen. Das Loch in der Mitte war für seine Ausscheidungen bestimmt. In der anderen Ecke lag die Matratze, auf der er gelegen hatte. Eine Lampe in der Decke überflutete alles mit einem grellen Licht. Es zeigte jede Kontur und jede Narbe seines nackten Körpers. Die Kanüle in seiner Hand, mit der sie ihn ganz nach Belieben an- und ausgeschaltet hatten, war verschwunden. Nur eine gerötete und verschorfte Einstichstelle war dort noch zu sehen. Sie war nichts gegen das Brennen in seinem After, das ihn noch daran erinnerte, was sie ihm angetan hatten.
Er ging zur Tür am anderen Ende der Zelle. Sie hatte weder Griff noch Riegel und ließ sich nicht öffnen. Auch nicht, als er versuchte, sie mit seinem ganzen Gewicht aufzudrücken.
In ihrer Mitte war ein breiter waagerechter Schlitz. Er kniete sich davor und versuchte hindurchzusehen doch eine Klappe auf der anderen Seite verhinderte es. Es gelang ihm nicht, sie mit seinen Händen aufzuschieben. Niemand antwortete seinen Rufen, auch nicht, als er gegen die Tür schlug und trat.
Er untersuchte jede erreichbare Stelle der Zelle. Aber hier gab es nichts, das ihm eine Flucht ermöglichen würde, nichts, das er als Waffe gebrauchen konnte, weder gegen die anderen noch gegen sich selbst, nichts, das ihm verriet, wo er war und warum. Alles war so glatt und passgenau, dass nicht einmal seine Fingernägel einen Spalt zwischen Tür und Wand fanden. Irgendwann sank er mehr verzweifelt als erschöpft auf die Matratze. Eine Decke gab es nicht. Es war warm, er hätte sie nicht als Schutz gegen die Kälte gebraucht, wohl aber gegen seine Angst und das Gefühl des Ausgeliefertseins. Das hier war alles andere als ein inszeniertes Spiel. Es war bittere Realität, aus der er nicht aussteigen konnte.
Er wartete Stunden. Sein Mund trocknete weiter aus. Die nervtötende Untätigkeit und der Durst brachten ihn dazu, den Mechanismus der Wanne auszuprobieren. Ein Wasserstrahl sprudelte auf Höhe seines Kopfes aus einem kleinen Hahn in der Wand. Er trank aus seinen hohlen Händen und wusch sich den Schweiß aus dem Gesicht. Obwohl sein Durst gestillt war, fühlte er sich nur wenig besser.
Irgendwann hörte er, wie sich die Klappe öffnete. Er sprang auf. Ein Tablett mit einem dünnflüssigen Brei wurde durch den Schlitz in der Tür gehalten. Er griff danach. Bevor er durch den Schlitz nach draußen sehen konnte, schloss sich die Klappe wieder. Hungrig fiel er über den Brei her, auch wenn er anders schmeckte, als alles, was er bisher gegessen hatte.
Seinen Durst musste er weiter mit dem Wasser stillen, das aus dem Hahn in der Wand über der Wanne floss. Es war wie vor Urzeiten, als seine Meerschweinchen aus der am Käfig angebrachten Trinkflasche getrunken hatten. Nur hatte er seine Haustiere niemals misshandelt.

Tags: Leseprobe, Femdom, Keuschhaltung, Malesub, Utopie, FLR


Aus unserem Blog

  • Ich war seine Sklavin als Buch lieferbar

    Ich war seine Sklavin als Buch lieferbar

    Ab Dienstag ist das Buch zur erfolgreichen E-Book-Ausgabe von Lipuras Tagebuchaufzeichnungen "Ich war seine Sklavin" zum Preis von 12,99 Euro lieferbar. Ein außergewöhnliches Buch - eine wahre Geschichte, rekonstruiert aus den Read More
  • Neues Buch erschienen: Familiensklave

    Neues Buch erschienen: Familiensklave

    Heute erscheint das E-Book Familiensklave auch als gedrucktes Buch. Dieses Buch ist für die Liebhaber sadistisch-dominanter weiblicher Domination interessant. Es giht um völlige Unterwerfung und Hingabe eines Sklaven an seine Read More
  • Betriebsferien

    Betriebsferien

    Wir spannen ein paar Tage aus und sind bis Pfingsten nicht erreichbar... Umso mehr freuen wir uns danach wieder auf unsere spannende Arbeit und auf viele tolle Manuskripte und deren Veröffentlichung. Read More
  • Für Flagellanten:

    Für Flagellanten: "Unter der Fuchtel" als Buch erschienen

    Heute wurden die ersten Druck-Exemplare von Vanessa Haßlers erfolgreichem E-Book "Unter der Fuchtel" ausgeliefert. Spanking ist Vanessa Haßlers Leidenschaft und zwar aktiv, als auch passiv. Kein Wunder, dass diese besondere Read More
  • Jetzt auch als Buch: Ungelebte Unterwerfung

    Jetzt auch als Buch: Ungelebte Unterwerfung

    Ab Montag ist »Ungelebte Unterwerfung« von »Siri S« auch in gedruckter Form erhältlich. Nach Ihrer Autobiografie »Gelebte Unterwerfung« über Ihre Zeit in der Berliner BDSM Szene, knüpft dieser zweite autobiografische Read More
  • Neuerscheinung Taschenbuch: Fesselnde Überstunden

    Neuerscheinung Taschenbuch: Fesselnde Überstunden

    Das erfolgreiche E-Book von Tanja Russ "Fesselnde Überstunden" ist jetzt als Taschenbuch erschienen und ab sofort lieferbar. (z.B. hier bei Amazon, aber auch in jedem Buchladen) Gegenüber dem E-Book enthält Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Q

E-Books

Die meisten unserer Veröffentlichungen sind erhältlich als E-Books für alle üblichen E-Reader: Amazon Kindle, Tolino, Kobo, Sony und noch viele mehr. Selbstverständlich gibt es unsere BDSM-Geschichten auch als apple ibooks und bei Google-Books.

l

Bücher

Viele Titel erscheinen auch als klassische Bücher aus Papier. Vom edlen Hardcover für ganz besondere Bücher über das Softcover hin bis zum Taschenbuch. Ein echtes Buch ist immer etwas ganz besonderes.

8

BDSM- & fetischorientiert

Bücher von BDSMlern für BDSMler. Wir verlegen BDSM- und Fetischbücher nicht, weil es gerade "in" ist, sondern weil wir die Thematik, genauso wie unsere Autoren, kennen und lieben.


Der schnelle Draht zu uns

Hiermit stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

  Captcha erneuern  
 

BDSM-Bücher